Print lebt. Und wie.

Ich bin mehr oder weniger frisch zurück vom viertägigen Dschungeltrekking und brauche noch etwas Zeit das Ganze gewohnt geil zu präsentieren.

Tatsächlich gleicht mein sonst so leistungsfähiges Gehirn, nach drei Nächten mit wenig erholsamem Schlaf, aktuell in Konsistenz und gefühlt auch in Größe dem perfekten Frühstücksei. Größe S, wachsweich, aber immerhin aus Freilandhaltung.

Daher wird es noch etwas dauern, bis ich den Artikel zur verlorenen Stadt hochladen kann. Bis ich soweit bin, lasse ich hier mal vorerst andere an meiner Statt ran und teile lediglich den Link zu einem Zeitungsartikel über meine hoffentlich bald auf zwei Rädern fortzusetzende Tour.

Ab dafür…

2 Antworten zu “Print lebt. Und wie.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.